Endlich konnten wir die Benefiztour für krebskranke Kinder wieder live durchführen. Im Vorjahr hatten wir ja nur eine virtuelle Tour ausgeschrieben. Wir hatten immer wieder Anfragen, ob die Veranstaltung nach der Coronapause wieder stattfinden wird. Das Event hat mittlerweile viele Freunde gefunden.

Der Oberrheinplatz war für uns dieses Jahr als Start- und Zielpunkt nicht möglich. Zu viele Veranstaltungen sind in diesem Jahr schon verplant und so mussten wir vom Europastadion aus starten. Für die Sportler ist das verkehrstechnisch besser gewesen. Jedoch war vorauszusehen, dass der Verkauf von Getränken und Würsten reduziert sein wird, was sich auf die Spende leider negativ auswirkt.

Die Wetterverhältnisse waren hervorragend: Rückenwind auf dem Rückweg und Sonne, bei nicht so extrem hohen Temperaturen, wie wir es sonst auch schon erlebt hatten.

Um 08:30 trafen sich dann schon 39 Radfahrer, die die 200 Kilometer nach Bahlingen am Kaiserstuhl vornahmen. Dies ist für die große Strecke die höchste Starterzahl, die wir in den vergangenen zehn Jahren hatten. Auch die 100 Kilometerstrecke wurden von sehr vielen Radlerinnen und Radler (32 Stück) in Angriff genommen. Lediglich die 50 Kilometerstrecke war dieses Mal mit wenig Teilnehmern (nur 8 Stück) versehen.

Wir freuten uns sehr, dass unsere Gäste vom Förderverein für krebskranke Kinder e.V. aus Freiburg (Herren Claus Geppert und Till Brutzer) zu uns gekommen sind und die Radsportler im Ziel begrüsst haben.

 

Zum Seitenanfang
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.