Und kaum ist die Straßensaison beendet, beginnen schon die Crossrennen. Die Freunde der extremen Steigungen, grauenvollen Wetterbedingungen und dreckigen Rädern stehen wieder in den Startlöchern. So auch Adrian und Ralf, die am am 16. Oktober 2016 am Cross-Deutschlandcup Rennen in Kehl-Auenheim teilnahmen.

Das Wetter meinte es (noch) gut mit unseren Querfeldeinfahrer. Die Sonne schien, die Strecke war trocken und "kurz/kurz" war bei sehr angenehmen Temperaturen bei weitem noch ausreichend.

Ralf startete im Feld Masters 2. Auf der rasanten Abfahrt sprang ihm bei Tempo 69km/h die Kette vom Kettenblatt. Dieser Defekt kostete ihm leider 3 bis 4 Plätze in der Wertung. Er beendete das Rennen auf Platz 16.

Adrian versuchte sich in der Klasse Elite. Bescheiden wie wir ihn kennen, kommentierte er sein Ergebnis: "Das war nicht erwähnenswert".

Zum Seitenanfang