Bereits zum 6. Mal lud Alois Stöcklin, 1. Vorsitzender des RSV Rheinfelden, zur Benefiz-Radtour für krebskranke Kinder ein. Erstmalig fand diese Veranstaltung 2010 zur 30. Jubiläum seiner Weltrekordfahrt über 9800 Radkilometer in einem Monat statt. Zur Teilnahme an den Radtouren, die über Distanzen von 50, 100 und 200 Kilometer gehen, werden die Mitfahrer zu einer Spende für die Kinderkrebshilfe von 10 Cent pro gefahrenem Kilometer gebeten.

Nicht zuletzt wegen des schönen Wetters, sondern auch wegen des stetig wachsenden Bekanntheitsgrads dieser Veranstaltung, war die Beteiligung in diesem Jahr so groß wie nie zuvor. Unter der Führung von Alois Stöcklin startete gegen 08:30 Uhr die erste Gruppe mit 23 Fahrern vom Oberrheinplatz in Rheinfelden nach Bahlingen am Kaiserstuhl (200km Strecke). Die Streckenführung entspricht einem Teil der Wegstrecke des Weltrekords aus dem Jahre 1980. Die 100 Kilometer-Runde startete ebenfalls mit einem Rekordteilnehmerfeld von über  50 Fahrerinnen und Fahrer nach Neuenburg. Und auch bei der kürzesten Distanz, über 50 nach Binzen, waren sehr viele Genussfahrer am Start.

Traditionell findet auf dem Oberrheinplatz eine Bewirtung statt. Unter der Führung von Vreni Stöcklin und Lothar Görsch wurde für das leibliche Wohl gesorgt. Der Alleinunterhalter Harro Einenkel übernahm die musikalische Unterhaltung.

Nach einer effektiven Fahrzeit von nur 6,5 Stunden waren die Teilnehmer der 200km Strecke schon wieder zurück. Die Fahrer der kürzeren Distanzen stärkten sich bereits am Festplatz. Man merkte den Radsportlern die Freude an ihrem Erfolg an.

Alois Stöcklin war begeistert vom Erfolg dieser Veranstaltung und freute sich über über die Bereitschaft der Menschen, den Förderverein Kinderkrebshilfe e.V. in Freiburg zu unterstützen. Ganz bestimmt wird auch im kommenden Jahr diese Veranstaltung eine Fortsetzung finden.

Zum Seitenanfang