Diese Strecke führt durch drei Länder. Der Ausgangspunkt ist Rheinfelden (D). Von dort geht es in westlicher Richtung in die Schweiz, die aber schon nach wenigen Kilometer verlassen wird.

Nach dem Überqueren der Palmrheinbrücke befindet man sich in Frankreich, besser gesagt im Elsass. Von nun an geht es gen Norden. Folgt man der Streckenführung, wird man sehr kleine, gut geteerte Waldwege vorfinden, die scheinbar endlos geradaus führen. In Ottmarsheim verlässt man das Elsass, erreicht den nördlichsten Punkt dieser Ausfahrt (Neuenburg).

Sollte man bis hierher mit dem Wind glück gehabt haben, wird er nun ganz bestimmt von vorne ins Gesicht blasen. Deshalb ein guter Rat: immer ein paar Körner für den Rückweg aufsparen.

Ist Binzen erreicht, ändert sich die Route in Richtung Osten dann auch entlang der Wiese (Fluss). In Steinen wird nochmals die Richtung verändert.

Nun muss nur noch der eigentlich einzige Anstieg dieser Tour überwunden werden. Der Anstieg nach Hüsingen ist knackig, aber dafür nicht allzu lang. Danach folgen weitere Höhenmeter, etwas flacher, aber meist mit Gegenwind, bis man Adelhausen erreicht hat. Von nun an freie Fahrt, die Beine etwas baumeln lasse und die Abfahrt nach Rheinfelden geniessen.

Streckenlänge: 115 km

Streckencharakter: flach, windig
Höhenmeter: ca. 600m
maximale Höhe: 460m. ü. NN

Zum Seitenanfang