Diese Strecke führt von Rheinfelden in den schweizer Jura zur Belchenflue, besser bekannt unter dem Namen Bölchen oder auch schweizer Belchen. Dieser Punkt ist mit knapp 1000m auch der Höchste Punkt dieser Strecke und liegt auf der Grenze der Kantone Basel-Landschaft und Soloturn.

Der Anstieg zum Belchenpass über beginnt in Eptingen. Auf einer Strecke von 5,5 km sind ca. 450 Höhenmeter zu überwinden. Der Straßenverkehr auf diesem Teilstück ist gering. Lediglich an schönen Wochenenden sind einige Ausflügler und Motorräder unterwegs.

Die Belohnung für die Mühen erfolgt auf einer 2,5km langen Abfahrt mit einem mittleren Gefälle von 10% bis nach Langenbruck. Es folgt ein kurzer Anstieg zum oberen Hauenstein (734m) gefolgt von einer schnellen Abfahrt hinunter nach Oberdorf.

Wer hier schon alle Körner verschossen hat, kann mit ständigem leichten Gefälle über Hölstein nach Liestal rollen. Die hier gezeigte Strecke führt allerdings über Titteren, Arboldswil und Bubendorf nach Liestal, sehr empfehlenswert auf Grund der Landschaft, der Aussicht und der verkehrsarmen Strassen.

Streckenlänge: 81 km
Streckencharakter: anspruchsvolle Steigungen
Höhenmeter: 1832 m
maximale Höhe: 980 m. ü. NN

Zum Seitenanfang